Germany: DeutschChange

Entwicklung in Polen

1999 startete das erste Greenfield Projekt von KIRCHHOFF Automotive mit der Gründung des ersten Standorts von KIRCHHOFF Polska Sp. z o.o. auf dem Gelände der Sonderwirtschafts-zone EURO-PARK MIELEC in Mielec.

Ein zweiter Standort in Gliwice kam 2004 mit einer gemieteten Halle dazu. Bereits 2005 bezog man auf dem Gebiet der Kattowitzer Sonderwirtschaftszone eigene Räumlichkeiten. Hier werden Metallstrukturteile für Karosserie und Fahrwerk zu Baugruppen zusammengeschweißt und im KTL-Verfahren oberflächenbeschichtet. Aber die Entwicklung in Polen geht noch weiter; ein neues Werk in Gniezno wurde 2016 eröffnet.

Der Betrieb in Mielec verzeichnet seit seiner Gründung in 1999 eine dynamische Entwicklung. So wurde 2007 eine zweite Produktionshalle gebaut. Heute werden dort Metallstrukturen und Metall-/Aluminium-Verbindungen für Karosserie und Fahrwerk mit den Kerntechnologien Umformen und Schweißen gefertigt.

Die polnishen Werke sind mit hochautomatisierten Technologien ausgestattet, die unserer derzeitigen und zukünftigen Situation als innovativer Wettbewerber entsprechen. Für die kontinuierliche Entwicklung unserer Wettbewerbsfähigkeit wird eine schlanke Produktionsphilosophie, das KIRCHHOFF Automotive Production System (KAPS), entwickelt, das alle Unternehmensaktivitäten, sowohl operativ als auch administrativ, beinhaltet. Mit anhaltendem Erfolg stanzen wir seit 1999 aus Stahl- oder Aluminiumblech Karosseriestrukturteile, Aufhängungen und andere Systeme für Kraftfahrzeuge, schweißen halbfertige oder komplette Baugruppen und lassen diese einen korrosionshemmenden KTL-Prozess durchlaufen. Das KIRCHHOFF Automotive Werk in Mielec ist das Zentrum der Expansion für KIRCHHOFF Automotive in Europa geworden. Die Eröffnung des neuen Werks in Esztergom (Ungarn, März 2005) und in Craiova (Rumänien, Juni 2012) machen dies deutlich.

In den vergangenen 15 Jahren hat sich KIRCHHOFF Automotive in Polen zu einem der größten Investoren entwickelt. Das Unternehmen belegt einen Spitzenplatz unter den polnischen Zulieferern für die weltweite Automobilindustrie und trägt einen bedeutenden Anteil am Warenexport in dieser Branche.