Germany: Deutsch

Weltweit vernetzt – arbeiten und reisen

Nach seiner Berufsausbildung macht Leonard Scholz aus Iserlohn Praktika in mehreren KIRCHHOFF Automotive Werken.

„Das Netzwerk von KIRCHHOFF Automotive mit seinen vielen Werken weltweit ist ideal für mich und meine Pläne“, sagt Leonard Scholz. Im Januar hat er in Iserlohn seine Ausbildung zum Industriemechaniker Produktionstechnik abgeschlossen und hat nun einen achtmonatigen Auslandsaufenthalt gestartet – zunächst mit einem Praktikum in unserem Werk Suzhou. Zwei Monate wird er hier bleiben und die Bereiche Qualität, Logistik, Betriebsmittelkonstruktion und Materialfluss näher kennen lernen.

„Im Werk wurde ich direkt sehr freundlich empfangen und konnte eine große Fürsorge um mein Wohlergehen spüren. Stück für Stück bekomme ich jetzt Einblicke in die ersten Stationen meines Praktikums, sprich die Qualitätssicherung“, freut sich Leonard Scholz. Obwohl die ersten Tage für ihn sehr spannend und aufregend waren, bedeuteten sie auch eine Menge Anstrengung: „Die Klima- und Zeitumstellung sowie die vielen Eindrücke lassen mich abends sehr schnell einschlafen.“

Schon während der Schulzeit träumte Leonard Scholz davon, ins Ausland zu gehen und die Welt kennen zu lernen. „Allerdings habe ich mich entschieden, erst eine Berufsausbildung abzuschließen. Diese dient mir als Fundament und ich kann immer darauf zurückgreifen.“

Sein Auslandsaufenthalt soll eine gute Mischung aus Reisen und Praktika sein. Nach den zwei Monaten in China wird Leonard Scholz über Bangkok und Singapur nach Neuseeland und Kanada reisen. Als Abschluss der großen Reise hat er ein Praktikum in unserem Werk in Puebla, Mexiko geplant. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland möchte er ein Studium Wirtschaftsingenieurwesen beginnen.

<- Zurück zu: Newsarchiv