Germany: Deutsch

150 Millionen Hübe von 1999 bis 2016

Die erste Maschine, die im Werk in Mielec Einzug erhielt, war die P-1 Presse von Arisa. Dieses war auch die Maschine, mit der das Werk in Mielec seine Produktion am 29. April 1999 startete und die ersten Teile für Ford herstellte.

Mit der P-1 Presse als Ausgangspunkt bauten unsere Kolleginnen und Kollegen in Mielec eine gut strukturierte und hochmoderne Pressenabteilung auf, sodass Mielec heute Automatik-, Transfer- und Schnittpressen ihr eigen nennen können. 2008 wurden Veränderungen aufgrund der Weiterentwicklung des Werks notwendig. The P-1 Presse musste mit den anderen Automatikpressen in die neue Produktionshalle genau gegenüber von der alten Halle umziehen, wo heute alle elf Automatik- und Transferpressen stehen.

Während der letzten 18 Jahre hat die P-1 eine Rekordhubzahl erreicht: 150 Millionen. „Wie ist das möglich?“, mag sich der ein oder andere fragen. Selbstverständlich sorgt allein das einfache Design der Presse und die geringe Elektrik für eine lange Lebensdauer. Dennoch ist es unerlässlich die Presse regelmäßig zu überprüfen, weshalb der Fokus auf vorbeugende Wartungen und kontinuierlicher Verbesserung gelegt wurde.

Doch auch eine gut gepflegte Maschine muss irgendwann ersetzt werden. Die P-1 durchlief zum Beispiel schon einige Erneuerungsschleifen, aber aufgrund schwerwiegender Fehler in produzierten Teilen und der natürlichen Abnutzung begann die Demontage der Anlage am 16. Dezember 2016 direkt in Anschluss an die Weihnachtsfeier. Einen Tag später wurde die Presse schon zu seinem neuen Eigentümer transportiert, der Firma Postep in Gliwice.

Infobox:

P-1, ARISA Automatikpresse

Druckkraft: 400 t
Produktionszeitraum: 1999 – 2016
Max. Materialdicke: 5 mm
Größe: 2600 x 1400 mm
Max. Werkzeughöhe: 577 mm

 

<- Zurück zu: Newsarchiv