Germany: Deutsch

Unsere Spuren im Reich der Mitte

Dieses Jahr feiert KIRCHHOFF Automotive sein 10-jähriges Jubiläum des Werks Suzhou in China. Das Jubiläum zeugt von einer positiven und dynamischen Entwicklung in China in den letzten zehn Jahren – aber unser Unternehmen hat schon viel früher seine Fußspuren in China hinterlassen.

Die ersten Schritte: Mit der Nähnadel fing alles an – das trifft nicht nur auf die Firmenhistorie von KIRCHHOFF Automotive zu, sondern auch allgemein auf die Unternehmensbeziehungen mit China. Um 1900 boomt der Export der deutschen Nadelindustrie vor allem nach Ostasien, einem der Hauptabsatzgebiete der Nadelfabrik Stephan Witte. Doch nach dem Ersten Weltkrieg bricht der Markt zusammen.

Aus den Kinderschuhen herausgewachsen: 1925 startet ein letzter Versuch, den Nadelabsatz in China zu optimieren. Hans Kirchhoff, damals der jüngste Teilhaber der Stephan Witte & Comp., reist nach Ostasien, um die besonderen Bedingungen in den großen Städten und Marktplätzen zu erkunden. Über seine Erfahrungen dort schreibt er sogar ein erfolgreiches Buch. Es gelingt ihm, dass Stephan Witte & Comp. zur registrierten Handelsmarke in China für Nadelprodukte wird. Die Glanzzeiten der Nadelfertigung sind jedoch vorbei. Der Zweite Weltkrieg bringt den Export noch weiter zum Erliegen, 1954 wird das traditionsreiche Kapitel der Nadelproduktion eingestellt.

Mit den Siebenmeilenstiefeln: Über 50 Jahre später kehrt die KIRCHHOFF Gruppe mit dem Geschäftszweig Automotive ins Reich der Mitte zurück. In einer gemieteten Montagehalle im chinesischen Suzhou beginnt 2006 die Produktion. Das ist der Moment, der das Jubiläum, das wir dieses Jahr feiern, begründet. Die rasante Entwicklung und das enorme Potential des chinesischen Automobilmarktes führen jedoch dazu, dass schon ein Jahr später mit dem Bau einer Werkshalle mit Verwaltungsgebäude auf einer Fläche von 40.000 Quadratmetern im Suzhou Industrial Park begonnen wird. 2010 folgt die Niederlassung in Chongqing aufgrund der starken wirtschaftlichen Entwicklung. Ein drittes Werk in Shenyang wird 2013 in Betrieb genommen.

Wir wünschen alles Gute für die weiteren Meilensteine!

<- Zurück zu: Newsarchiv