Germany: Deutsch

Es war an einem Wintertag im Januar 2004

… als unsere Geschäftsführenden Gesellschafter J. Wolfgang Kirchhoff und Arndt G. Kirchhoff zusammen mit Janusz Soboń zum ersten Mal nach Esztergom/Ungarn kamen. Der Zweck ihres Besuchs war, einen geeigneten Ort für die Errichtung eines neuen KIRCHHOFF Automotive Werks zu finden. Nun hat der Standort Esztergom sein 15jähriges Bestehen gefeiert.

Die Entscheidung damals fiel für eine Greenfield-Investition. „Der Auslöser für die Werkserrichtung in Ungarn kam damals aber nicht von uns selbst. KIRCHHOFF Automotive ist sehr schnell und konsequent, wenn unsere Kunden Aufträge bzw. Herausforderungen für uns haben. In diesem Fall hatte uns die Suzuki Motor Company herausgefordert. Seit fünf Jahren hatten wir den Kunden bereits beliefert, nun wollte er in Esztergom eine neue Fahrzeuglinie montieren. Wenn wir diese beliefern wollten, mussten wir nach Esztergom gehen“, erklärte J. Wolfgang Kirchhoff in seiner Festrede.

Was damals mit 22 Beschäftigten und einem Kunden begann, ist heute zu einem der fortschrittlichsten Standorte von KIRCHHOFF Automotive weltweit mit über 900 Beschäftigten geworden; die Kundenzahl ist auf über zehn OEMs gestiegen. „Das macht nicht nur unser Management Team und meine Familie stolz, sondern besonders die Beschäftigten in Ungarn“, sagte J. Wolfgang Kirchhoff.

<- Zurück zu: Newsarchiv