Germany: Deutsch

Ein etwas anderes Training

Im Sommer wird unsere neune Presshärtelinie (HoFo) in Ovar/Portugal den Betrieb aufnehmen. Zur Vorbereitung nimmt dafür ein Kernteam aus verschiedenen Funktionsbereichen an einem intensiven und etwas anderen Training teil.

„Dieses Training war sehr wichtig für die Gruppe und mich. Es hilft uns sehr bei der Umsetzung unseres Wissens in die Praxis“, sagt Werkzeuginstandhalter Ricardo Carneiro. Sein Kollege Hélder Gomes ergänzt: „Besonders interessant waren die Themen Materialanalyse, Materialstruktur und -zusammensetzung. Die neuen Kenntnisse darüber werden uns helfen, die Anforderungen unserer Kunden an pressgehärtete Teile zu erfüllen.“ Gemeinsam mit neun weiteren Kollegen aus unserem Werk in Ovar/Portugal haben sie an einem besonderen Training teilgenommen: Unterstützung und Austausch in der Praxis kamen zum Einen aus unseren Werken in Iserlohn, Esztergom und Gliwice, in denen wir bereits Presshärtelinien betreiben. Ergänzend hat das Werk Ovar eine Partnerschaft mit der Aveiro Universität begonnen, an der die theoretisch-wissenschaftliche Ausbildung des HoFo-Kernteams stattfindet.

„Dank dieser theoretischen Ausbildung verstehen wir die grundlegenden Konzepte des Presshärte-Prozesses besser“, erläutert Fertigungssteuerer José Velosa. Und mit dem Ergebnis ist Personalleiter António Rosas sehr zufrieden: „Über den Trainingserfolg unserer Kollegen freue ich mich besonders. Die Zusammenarbeit mit der Universität sehe ich als Beginn eines dauerhaften und gegenseitigen Erfahrungsaustausches zwischen unseren Mitarbeitern und Studierenden.“

<- Zurück zu: Newsarchiv