Germany: Deutsch

Konstruktion abgeschlossen

Entscheidung im Dezember 2017, Installation 2018, Testphase im Februar 2019: Die 12.500 kN Servotransferpresse in unserem Werk in Aurora hat ihr erstes Teil produziert!

Doch bevor dieses Teil, eine Unterfahrschutz-Abdeckplatte in einer FCA-Baugruppe für den Jeep Wrangler Unlimited Diesel, auf der neuen Presse  produziert werden konnte, lag eine spannende und herausfordernde Konstruktionsphase vor dem Team, denn für die meisten war es das erste Projekt dieser Art seit Langem. Das gesamte Team zog an einem Strang und das Ergebnis sind die fertige Presse, neue unterirdische Schrottförderbänder für Stahl und Aluminium und der pünktliche Abschluss aller Leistungen in der erwarteten Qualität. 

Das Werk kann sich nicht genug bei unseren Mitgliedern des KANA Corporate Teams sowie bei den KAEA-Mitgliedern bedanken, die während des Projekts hervorragend unterstützt und ihre Erfahrungen aus vorangegangenen Projekten eingebracht haben.

Während der Installation der Presse startete das Werksteam einen sportlichen und sehr detaillierten Schulungsplan für unsere Produktionsmitarbeiter und Facharbeiter. Die Zusammenarbeit zwischen ME, HR und Produktion ermöglichte ein sehr erfolgreiches Projekt, mit dem diese Aufgabe bewältigt werden konnte. Wir danken ganz herzlich unseren Kollegen aus Mielec für ihre Hilfe und ihr Engagement.  Durch ihre Unterstützung konnte das Team aus Aurora mit hervorragend ausgebildeten Beschäftigten in die Testphase der Presse starten.

Aktuell arbeitet das Team weiter an den Probeläufen und ist bereit, die Serienproduktion zum geplanten Termin zu starten. Mit der Schlüsselübergabe an das Werksteam begann am 5. Februar die Testphase der Presse, die Endabnahme ist derzeit für März geplant.

Die Aurora Operation und ME Center Teams haben die richtigen Werkzeuge an der Hand, um die Inbetriebnahme zu überwachen. Dennoch bleiben wir wachsam und sind auf die nächste Herausforderung vorbereitet – eine 4.000 kN Servo-Automatikpresse.

<- Zurück zu: Newsarchiv