Germany: Deutsch

Positive Eindrücke aus unserem Werk

Eine chinesische Delegation hat kürzlich unseren Standort Attendorn besucht, um sich über unsere Kompetenzen im Bereich Leichtbau zu informieren.

Am 19. Oktober begrüßten Dr. Thorsten Gaitzsch (Global Chief Technology Officer) und Klaus Lötters (Vice President Sales) eine Delegation der chinesischen Automobilorganisation CALA (China Automotive Lightweight Association). Die Besucher – Vertreter chinesischer Stahl- und Aluminiumhersteller, Forschungseinrichtungen und Universitäten – interessierten sich für unsere Entwicklungstätigkeiten und Kompetenzen im Bereich Leichtbau, über die Dr. Dirk Stahl (Director Product Development) gern anhand einiger von KA entwickelter Produkte informierte. Auch Fragen rund um Elektromobilität und Leichtbautrends wurden bei dem Besuch diskutiert.

Bei einem anschließenden Rundgang durch das Produktionswerk unter der fachkundigen Führung von Tobias Halbe (Manufacturing Engineering und KAPS-Manager) gewann die Gruppe einen guten Einblick in unsre Fertigungsverfahren. So trat die Delegation mit vielen positiven Eindrücken die Heimreise nach China an.

Info: CALA gehört zu der Organisation SAE (Society of Automotive Engineers) und organisiert Fachkonferenzen, informiert ihre Mitglieder über Leichtbautrends und koordiniert Forschungsprojekte, die von der chinesischen Regierung oder den chinesischen Automobilherstellern gefördert werden.

Mitglieder der CALA-Allianz sind chinesische Universitäten, Automobilhersteller wie Geely, DongFeng, SAIC, Chery, FAW sowie Stahl- und Aluminium-Produzenten. Auch unsere chinesischen Kollegen sind Mitglieder dieser Allianz.

<- Zurück zu: Newsarchiv