Germany: Deutsch

Feuer im Werk Manchester - keine Verletzten

MANCHESTER, Tennessee/USA – Am Mittwoch, 6. Juni 2018, brach gegen 17:30 Uhr Ortszeit ein Feuer im KIRCHHOFF Automotive Werk Manchester, Tennessee/USA aus. Das nun eingedämmte Feuer war auf dem Leergutplatz im Außenbereich ausgebrochen und hatte sich auf die hintere rechte Seite des Produktionsbereichs ausgebreitet.

In weniger als sechs Minuten wurde das Werk evakuiert, es gab keine Verletzten. Ersten Berichten zufolge hatten Feuer, Hitze und Löschwasser das  Gebäude und die Anlagen beschädigt, weitere Einschätzungen des Gesamtschadens sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht möglich.

Am Donnerstag Morgen ist eine Einschätzung durch die Feuerwehr geplant, um das Ausmaß des Schadens genauer zu ermitteln. Die Aufräumarbeiten werden kurz danach folgen. 

Sobald weitere Informationen vorliegen, wird KIRCHHOFF Automotive diese bekannt geben. 

KIRCHHOFF Automotive ist Entwicklungspartner der Automobilindustrie. Als Komplettanbieter für komplexe Metall- und Hybridstrukturen für Rohkarosserie und Fahrwerk sowie Crash Management Systeme und Armaturentafelträger ist das Unternehmen weltweit präsent. Das Werk in Manchester wurde 1997 gebaut. Nach zwei Werkserweiterungen seit 2014 beträgt die Produktionsfläche über 11.150 m². Das Werk mit 311 Beschäftigten ist auf verschiedene Querträger und Metallstrukturteile spezialisiert.

<- Zurück zu: Newsarchiv