Germany: Deutsch

Neue Technologien: Debüt bei FCA

Letzte Woche veranstaltete KIRCHHOFF Automotive eine Technologiemesse im Chrysler Technologie-Zentrum in Auburn Hills, Michigan/USA. Gemessen an dem enormen Besucheransturm und wichtigen Diskussionen kann man die Ausstellung als großartigen Erfolg verbuchen.

„Alle Besucher der Show vom Einkäufer bis hin zum Vice President waren begeistert von unseren präsentierten Kompetenzen. Für uns war dies eine großartige Möglichkeit, auf unsere Kapazität als Lieferant großer Module in Leichtbauweise aufmerksam zu machen“, sagt Joshua Forquer, Vice President of Sales in Nordamerika. Marvin Washington, Leiter des Bereichs Karosserie-, Exterieur- und Rohmaterial-Einkauf bei FCA, traf das Sales und Engineering Team, um sich aus erster Hand über unsere Leichtbautechnologien zu informieren und persönlich darüber zu diskutieren.

Im Fokus standen die Themen Leichtbau und die in unseren nordamerikanischen Werken eingesetzten Technologien wie CNC Biegen, Laser- und Hybridschweißen. Für unser Hochvolt-Batteriegehäuse war es ein zweites Debüt auf dem nordamerikanischen Markt; die Neugier der Ingenieure von FCA war entfacht.

Info: Das hochmoderne Technologie-Zentrum von Chrysler vereint auf 2.04 km² wissenschaftliche Spitzenforschung, industrieführendes kreatives Design, Fahrzeug-entwicklung, Konstruktion und Fertigung unter einem Dach. Nach dem Pentagon ist der Komplex das Gebäude mit der zweitgrößten Grundfläche in den USA und kann fast 15.000 Beschäftigte unterbringen.

Der Auftritt von KIRCHHOFF Automotive im Chrysler Technology Center hat den Weg geebnet für eine dauerhafte Partnerschaft und zukünftige Zusammenarbeit mit FCA.

Eindrücke der Show finden Sie in unserer Bildergalerie.

<- Zurück zu: Newsarchiv